Die College Jacke: The American Dream-Look

College Jacke DamenDie College Jacke war nie weg. In jeder Saison spielt der Fashionliebling wieder im Modezirkus mit den ganz Großen mit. Designer experimentieren mit Hightech-Materialien, mixen Farben und verzaubern uns mit neuen Prints. In Modezeitschriften und auf Fashion Blogs springt sie uns als Look des Tages entgegen, erobert zuerst unser Styling-Herz und dann unseren Kleiderschrank. Sie verwandelt edle Outfits in hippe Trendlooks, motzt schlichte Basics auf und wird durch wilde Farb- und Materialmixe zum Hingucker. Die College Jacke für Damen sowie Herren ist wunderbar wandelbar und zeitlos. Wir tragen sie im Sommer wie im Winter. Es gibt sie mit und ohne Futter, kurz oder oversized. Sie passt zu Sneakern genauso wie zu High Heels. Sie mag gerne im spießigen Preppy-Style mit weißer Bluse kombiniert werden oder sexy zum Minirock glänzen. Der Stilbruch hebt die Jacke erst in eine ganz neue Fashion-Liga. Dabei wirkt sie stets unaufgeregt und extrem lässig. Und genau deswegen dürfen die trendigen Modelle in keiner Fashionista-Garderobe mehr fehlen.

Regeln gibt es fast keine. Style Merkmale sind Ärmel, die in einem anderem Material oder in Kontrastfarbe daherkommen, Strickbündchen (z. B. ganz klassisch mit weißen Streifen), die Blouson-Form, Stehkragen, Buchstaben- oder Logoapplikationen. Reißverschluss oder Knöpfe? Egal. Jersey-Stretch wird abgelöst von Neopren Blousons. Abends schmeicheln uns feine Stoffe wie Satin oder Seide. Jacken in schwarz sind Kombi-Alleskönner. Man kann sie wirklich zu fast allem tragen. Sie unterstreichen Street Style-Looks ohne zu sehr in den Mittelpunkt zu treten. Passen zu jedem Material ganz gleich ob Jeans, Leder oder Baumwolle. Über kurzem Kleid oder Rock getragen unterstreichen sie lange Beine. Lederärmel ebenfalls in schwarz bestechen durch ihre Coolness. Zu Skinny Jeans und High Heels sieht die klassische Version mit weißen Ärmeln und Buchstabenapplikation extrem sportlich aus, ist aber City tauglich. Und eins steht fest. Mit Collegejacke bleibt man immer auch ein bisschen Mädchen, das American Girl. Mal sexy, mal brav. Mal Ledermini, mal Chinos. Mal mit Boots, mal mit Sneakern. Go Girl! Und egal wer ihre Begleiter sind, die College Jacke für Damen ist immer eins – bequem.

Und das Chamäleon der Modeszene kann noch mehr. Die College Jacke steht Damen genauso wie den Herren. Das heißt, bedienen am Kleiderschrank des Freundes oder Bruders unbedingt erlaubt. Denn ein Oversize Look steht dem amerikanischen Uni Jäckchen gut und lässt Frau nur noch lässiger erscheinen. Daher sieht man oft Modelle mit überschnittenen Schultern, die wirken als wären sie mindestens eine Nummer zu groß.

Auch bei den Stars ist die College Jacke angesagt wie nie

Bei all diesen Lobeshymnen überrascht es nicht, dass der amerikanische Klassiker auch Celebrities ein treuer Begleiter geworden ist. Zu den Cheerleadern der College Jacke zählen Street Style Stars wie Chiara Ferragni. Sie trägt ein ganz klassisches Modell mit weißen Ärmeln zu sexy Overknees, Fransenmini und Designerbag. Ein süßer Mädchenlook, der gleichzeitig sexy wirkt und mit dem sportlichen Charakter der Jacke bricht. Auch Musiker Harry Styles sammelt Style(s)punkte mit seiner Lieblingsjacke von Saint Laurent. Er trägt Designer Hedi Slimanes blaues Silk Piece mit Tiermotiv bedruckt und hellen Ärmeln zu dunkler Jeans und Chelsea Boots. Zu sehen im Musikvideo seiner Band One Direction. Während seine Bandkollegen mit zurückhaltenden Outfits in den Hintergrund treten, steht Harrys Saint Laurant Jacke im Mittelpunkt. Das edle Material, der expressive Print und obendrauf der Farbkontrast zeigen, wie leicht die Jacke ihre Sportlichkeit verliert und an Klasse gewinnt. Ein ähnliches Modell wie Styles es trägt ist auch auf dem Laufsteg bei Saint Laurents Frühjahr 2016 Männerkollektion zu bewundern. Aber Achtung Männer, dieses Trend-Piece würde auch Frau gerne ihr Eigen nennen.

Vor allem in der HipHop Szene ist die College Jacke immer gerne gesehen

Mädchenliebling Harry Styles war nicht der erste Künstler, der die coole Jacke für die Musikbranche entdeckt hat. In der HipHop Szene tauchten die Modelle schon vor Jahren auf. Die Band Run-DMC posierte bereits 1988 Backstage bei den Grammy Awards in blauen Adidas Blousons mit schwarzen Ärmeln. Die Jacken in cooler Leder Optik waren weit weg vom spießigen Preppy-Style. Rap Künstler der A-Liga wie Jay-Z und Kanye West wählen College Jacken für Herren heute als modisches Accessoire und tragen sie zusammen mit Baseballcap. So schaffte die Sportswear Jacke den Sprung aus dem Kleiderschrank der Elite hinauf auf die Straße. Die Ankunft der College Jacken in der maskulinen HipHop Szene mit ihrem Gangsterimage und der Testosteron gesteuerten Attitude war der ultimative Ritterschlag für Coolness. Der Stil wurde schnell von den Fans imitiert, so dass College Jacken auch für Männer heute aus dieser Szene nicht mehr wegzudenken sind.

Auch weibliche Künstler wie Rihanna werden immer wieder im Cheerleader Chic gesichtet, wie z.B. in einem Modell von Opening Ceremony. Als das Label 2012 anlässlich seines 10jährigen Jubiläums eine graue Damen College Jacke mit dem Firmennamen auf dem Rücken und einem weißem, einem schwarzen Ärmel auf den Markt bringt, ist diese in wenigen Stunden ausverkauft.

Street Fashion und High Fashion

Modelabels nehmen College Jacken immer wieder gerne in ihr Portfolio auf. Die Jacken haben den Sprung vom Campus zum Mainstream geschafft. Bei Tommy Hilfiger sind sie nicht mehr wegzudenken, so sehr verkörpern sie den amerikanischen Preppy-Style der Marke. Aber auch preisbewusste Käuferinnen kommen zum Zug. Denn College Jacken sind für jeden Geldbeutel erschwinglich. Labels wie Mango bieten stylishe, günstigere Versionen an, nur die sind leider schnell wieder aus den Läden verschwunden, hier ist beherztes Zugreifen gefragt. So schafft es die College Jacke ganz ungezwungen zwischen Street Fashion und High Fashion zu wandeln. Das eine schließt das andere nicht aus.

Die Geschichte der College Jacke

College Jacke HerrenGeboren wurde der Mythos College Jacke im Jahr 1865 in den USA auf dem Campus der Eliteuniversität Harvard. Als Teamjacke der besten Baseballspieler erblickte sie das Licht der Fashionwelt. Die Athleten wollten sich deutlich von den anderen Studenten abheben und ihren Status und ihr Können hervorheben. Weil auf den Jacken ein großes „H“ gestickt war, wurden sie auch Letterman Jacket genannt. Sie symbolisierten die Höchstleistung der Spieler, denn nur die Besten hatten das Privileg, ein Letterman Jacket dauerhaft zu tragen. Spieler, die hinter den Erwartungen zurück blieben, mussten die Jacken am Ende der Saison wieder abgeben. Die Letterman Jacken spiegelten die Zugehörigkeit zu der eigenen Mannschaft wieder. Damit waren die Jacken schnell mehr als nur Sportbekleidung. Sie bestanden ursprünglich aus Flanell-Jersey. Erst in den 30er Jahren gab es sie auch in dem typischen festen Wollstoff. Nach der Harvard Baseballmannschaft wollte auch das Footballteam Harvards Jacken mit einem aufgestickten „H“ tragen. Der Teamcaptain entschied, dass auch in dieser Mannschaft nur die Athleten, die in den wichtigsten Spielen ihren Einsatz bekamen, nämlich in den Spielen gegen die anderen führenden Eliteschulen Yale und Princeton, auch die Ehre bekommen sollten, diese besondere Spielerjacke nach Saisonende zu behalten. Diese Exklusivität in Verbindung mit Höchstleistung verlieh der Jacke einen Sonderstatus und nicht zu unterschätzendes Prestige.

Schnell sprang der Trend College Jacke zu anderen Unis und High-Schools in den Staaten über. Sie wurden mit den Maskottchen der Sportmannschaften verziert und in den Schulfarben designt. Cheerleader trugen stolz die Jacken ihrer Herzbuben. Sie waren ein Zeichen der Zuneigung und sagten allen Außenstehenden „Wir gehören zusammen!“. Nach der Trennung mussten sie natürlich zurückgegeben werden. Der Verlust des Freundes bedeutete auch gleichzeitig einen Abschied von der Lieblingsjacke. Oft zu sehen in amerikanischen Teenmovies sind die auch Varsity Jacket genannten Kleidungsstücke Teil der amerikanischen Jugendkultur geworden und verkörpern für uns auf der anderen Seite des Atlantiks American Lifestyle wie wohl sonst nur unser geliebtes Denim. John Travolta legte im Film Grease seine Lederjacke ab und tauschte sie gegen eine rot-weiße Männer College Jacke ein. So wurde er optisch zum angepassten High-School Schüler im Preppy-Style. Die College Jacke ist zweifelsohne ein Bestandteil der American High-School Erfahrung.

Die College Jacke: rebellisch und erfrischend anders

In den 50er und 60er Jahren wurde sie zum modischen Symbol der Rockabilly Szene. Ihre Anhänger wollten anders sein als der Rest ihrer Generation. Sie wollten rebellieren gegen Konventionen. Die Jacken sind das Accessoire dieser Jugendgeneration geworden. Einer Generation, die sich ausprobiert. Und ein bisschen ist das Image der rebellischen Halbstarken so auch auf die Jacken übergesprungen. Auch hier zählte beim Träger wieder das Gefühl der Zugehörigkeit genauso wie bei den Collegestudenten oder den Cheerleader Girlfriends. Wenn wir heute die College Jacke tragen schwelgen wir also immer auch ein bisschen in der Vergangenheit. Sie ist eine Erinnerung an die elitäre Welt von Harvard und die wilden 50er Jahre. Ein Kleidungsstück, das seinem Besitzer Nostalgie und einen Hauch American Lifestyle beschert.

Von der amerikanischen Uni ins deutsche Zuhause

Von Harvard aus trat die College Jacke für Damen und Herren ihren Siegeszug über den großen Teich an. Auch wenn sie in Europa nicht als Schuluniform oder Sportjacke getragen wird, so ist sie auf unseren Straßen zu Hause und dort nicht mehr wegzudenken. Es ist sicherlich der beeinflussenden und meinungsbildenden Macht der Massenmedien zu verdanken, dass die College Jacke auch bei uns angekommen ist. Wir haben sie in amerikanischen Filmen gesehen, unsere Lieblingsmusiker tragen sie genauso wie die Garde der internationalen Supermodells und Fashionistas. College Jacken sind erschwinglich und ihr Erscheinungsbild ist so vielfältig, dass für jeden von uns, egal ob Männlein oder Weiblein, das passende Stück dabei ist. Heute sind sie genauso aktuell wie vor 150 Jahren auf dem Harvard Campus. Die Mission der College Jacke steht fest. Sie soll uns noch trendiger, lässiger und cooler aussehen lassen. Sie feiert kein Comeback, denn sie war nie ganz weg. Sie hat sich weiter entwickelt vom ur-amerikanischen Kleidungsstück der Elitestudenten zum Trendstück auf der Straße. Sie lässt uns am American Lifestyle schnuppern und wird sicherlich noch Generationen von Fashionistas genauso beglücken wie uns – hier und jenseits des Atlantiks.

Die besten College Jacken bei Amazon

*Urban Classics TB218 Damen Jacke Ladies 2-tone College Sweatjacket

4.4 von 5 Sternen (68)

*EZYshirt® Wunschnamen und Wunschnummer Brannon Pärchen College Jacke

4.8 von 5 Sternen (53)

*Urban Classics TB207 Herren Jacke Bekleidung 2 Tone College Sweatjacket

4.7 von 5 Sternen (149)


 

*Kate Kasin Damen Varsity University College Sweat Baseball Jacke

4.3 von 5 Sternen (17)

*EZYshirt® Familien College Jacke Athletic mit Wunschnamen und Wunschnummer | Damen Herren Kinder |

5.0 von 5 Sternen (9)

*Catch One – Damen Baseball Kapuzenjacke ‚R‘ Aufdruck

4.0 von 5 Sternen (33)


 

*FDM Unisex College-Jacke, kontrastfarbene Ärmel

4.1 von 5 Sternen (97)

*EZYshirt® Wunschnamen und Wunschnummer Brannon Pärchen College Jacke

4.8 von 5 Sternen (53)

*TB287 2-tone Zip Hoody Jacke Sweat Sweatshirt Kapuze

4.5 von 5 Sternen (12)

Die besten College Jacken bei Amazon