Die Auswahl und Möglichkeiten beim Vintage Brautkleid sind groß. Egal ob 20er Jahre Stil, Swinging Kleider, Pettycoats oder Mini-Brautkleider, die 20er- und 50er Jahre sind abwechslungsreicher denn je. Folgender Ratgeber zeigt dir alles, was du über Vintage Hochzeitskleider wissen solltest. Darüber hinaus zeigen wir dir die besten Angebote.

Was sind typische Merkmale der Vintage Brautkleider?

Vintage Kleider sind durchaus unterschiedlich. Gerade der Schnitt unterscheidet sich je nach Modell stark. 20er-Jahre Vintage Hochzeitskleider sind durch einen losen, fließenden Schnitt gekennzeichnet. Die Taille ist in der Regel nach unten verschoben.

In den 50ziger Jahren wurde die Taille hingegen stark betont. Ein weit ausgestellter Rock in Midilänge ist hier typisch. In den 60ziger Jahren sind die Kleider kurz geschnitten. Ein gerader Schnitt und ein schlichtes Design sind typisch für diese Zeit.

Wer an Vintage Brautkleider denkt, denkt automatisch an Spitze. Brautkleider aus den 20tys,50tys und 60tys sind ohne Spitze nahezu undenkbar. Die Spitze wirkt wunderbar zart, verspielt romantisch und eignet sich vor allem für zierliche Bräute. Ein Kleid aus festem Stoff kann kleine, schmale Frauen schnell erschlagen.

Vintage Brautkleid Hochzeitskleid Spitze schlicht rückenfrei Damen

Folgende Epochen haben Einfluss auf die Vintage-Brautmode:

20ziger und 30ziger Jahre

Die 20ziger Jahre stehen für Coco Chanel und die Revolution der Frau. Egal ob kurzes Flapperkleid oder zarte Roben mit langen Röcken aus Seide. Auch eine Marlenehose macht sich als Brauthose wunderbar. Ein cooler Jumpsuit aus den 50ziger Jahren kann ein Brautkleid ideal ersetzen.

50ziger

Die 50ziger stehen für pure Lebensfreude. Hier sind Rockabilly Hochzeitskleider und Petticoats stark vertreten. Ein kurzes Kleid mit schwingendem Tellerrock macht dein Vintage Brautkleid zum absoluten Hingucker. Auch eine Corsage kann dein Dekolleté besonders schön betonen. Kombiniert mit einem Bolero kommt der Tellerrock besonders gut zur Geltung.

60ziger

Die 60ziger stehen für kurze Minikleider. Aus dieser Zeit stammt auch der beliebte Minirock. Die Schnitte sind sehr schmal. Bräute die es eher schlicht mögen sind in diesem Zeitalter gut aufgehoben. Auch grafische Muster können mit den geraden Schnitten prima kombiniert werden und erleben gerade eine absolute Rückkehr.

70er Jahre

Die 70ziger Jahre stehen für lässige und fließende Stoffe. Die Brautkleider sind im Boho-Style gestaltet. Der Hippie Style ist gerade besonders beliebt. Lockere und leichte Kleider, die dich absolut wohlfühlen lassen. Ein V-Ausschnitt und ein freier Rücken sind Markenzeichen dieser Kleider. Auch ein besonders schönes Dekolleté ist in dieser Zeit häufig anzutreffen. Die Lockerheit der Kleider spiegelt sich auch in den Hochzeits Locations wieder. Egal ob in der Scheune oder die Hochzeit am Strand die Kleider sind für jedes Ereignis prima geeignet.

Vintage Brautkleid Hochzeitskleid Spitze schlicht rückenfrei lang Damen

Welche Schuhe sind für ein Vintage Hochzeitskleid ideal?

Von den Haaren bis hin zum Make-Up kannst du den Vintage Stil voll und ganz verkörpern. Auch die Schuhauswahl ist absolut vielfältig. Zu den 20ziger Jahre passen vor allem Schuhe mit Riemen oder Schnallen, eine schöne Haarwelle rundet das Outfit ab. Wer sich für einen Pettycoat oder Tellerrock entscheidet sollte auf hohe Pumps setzen, kombiniert mit einer einzigartigen Haartolle wirst du zum absoluten Hingucker.

Wer sich für eine freie Hochzeit am Strand inklusive Boho-Kleid entscheidet kann die Hochzeit auch in Flip-Flops bestreiten, Geschmäckern sind hier absolut keine Grenzen gesetzt. Nur mit den richtigen Schuhen wird dein Vintage Hochzeitskleid perfekt.

Das Vintage Brautkleid mit Spitze

Spitze ist das Markenzeichen der Vintage Brautkleider. Die Auswahl an Spitze ist groß. Egal ob lange kurze Spitze, filigrane oder grobe Baumwollspitze. Florale Spitzer verkörpert den Vintage Look ideal. Auch Ranken eignen sich als Brautkleidspitze prima. Ornamente und grafische Details machen dein Kleid einzigartig. Auch Muster aus Paisley und Schmetterlingsspitze sind besonders beliebt. Die Spitzenkanten sind sehr fein ausgearbeitet und mit einem Spitzenband abgerundet. Spitze ist vielfältig und kann mit sämtlichen Schnitten kombiniert werden.

Vintage Brautkleid Hochzeitskleid Spitze schlicht rückenfrei weiß Damen Babyonline

Das Vintage Hochzeitskleid in A-Linie

Ein typisches Vintage Hochzeitskleid ist auch das A-Linienbrautkleid. Christian Dior gilt als Gründer des Schnitts. Er brachte das Kleid in den 50ziger Jahren auf den Laufsteg. Das Oberteil ist enganliegend und der Rock weitet sich nach unten hin aus. Ideal für verschiedene Körperformen und bei vielen Bräuten sehr beliebt.

Bräute lieben diesen Schnitt, weil er der Figur besonders schmeichelt. Die A-Form sorgt für eine Streckung deiner Silhouette. Etwaige Problemzonen wie kleine Pölsterchen am Bauch, Po oder an der Hüfte können prima kaschiert werden. Aber nicht nur mollige können diesen Schnitt tragen, auch schlanke Frauen profitieren davon und können Ihre Beine prima in den Fokus setzen.
Das enganliegende Oberteil mit schönem Dekolleté betont die Weiblichkeit ideal.

Auch besonders kleine Frauen lieben diesen Schnitt, da er sie etwas größer erscheinen lässt. Außerdem ist das Kleid ideal für drehende Hochzeitstänze.

Der richtige Stoff

Stoffe aus Tüll, Chiffon, Seide oder Spitze sind perfekt um ein Vintage Brautkleid ideal zu verkörpern. Ausgefallene Stickereien setzen absolute Highlights. Die A-Linien Kleider sind fließend, locker und angenehm konzipiert. Also ideal für lange Tanzabende mit dem Swinging Pepp der 50ziger Jahre. Die Kombination mit einem Brautrock aus Tüll lässt dich in die Rockabilly-Welt eintauchen.

Hier möchten wir euch nochmal die typischen Merkmale der Kleider aufweisen:

20er Jahre

• Leichte Stoffe
• Kombiniert mit Kurzhaarfrisuren
• Kleider im Charleston-Stil
• Stoffe aus Samt, Taft, Chiffon
• Kurze Brautkleider
• Androgyner, gradliniger Stil

40er Jahre

• Kleider aus Seide, Spitze
• Figurbetonte Kleider
• Auffällige Schminke
• Schwingende Ärmel, Schulterpolster
• Tiefer Ausschnitt

50er Jahre

• Petticoats
• Synthetische Stoffe
• Schwingende, ausfallende Röcke
• Enge Oberteile
• Kleider in A-Linienform
• Dauerwelle

70er Jahre

• Bunte, knallige Stoffe
• Fließende, luftige Stoffe
• Hippi-Stil, Boho-Stil
• Haarschmuck aus Blumen
• Natürliche Elemente

80er Jahre

• Schwere Stoffe
• Taillierte Kleider
• Romantische Kleider mit Stickereien
• Schulterpolster
• Zahlreicher Schmuck und Pailetten

Was macht ein qualitativ hochwertiges Vintage Brautkleid aus?

Ein echtes Vintage Hochzeitskleid erfordert stundenlange und liebevolle Handarbeit. In erster Linie sind die meisten Vintage Brautkleider aus Spitze gearbeitet. Egal ob eine feine und softe Spitze oder angesagte 3D-Spitze. Je filigraner das Brautkleid, desto entscheidender die Qualität der Stoffe. Kleider welche mit geringer Sorgfalt verarbeitet wurden, ziehen besonders schnell Fäden oder können im schlimmsten Fall reißen. An folgenden Punkten können Sie selbst herausfinden, ob es sich um ein hochwertiges Kleid handelt:

• Liebevolle und professionelle verarbeitete Spitze ist besonders weich und griffig
• Spitze ist besonders teuer. Der Preis für ein hochwertiges Modell beträgt 1200 Euro aufwärts
• Je feiner die Spitze, desto höher der Preis

Fazit: Mit einem Vintage Brautkleid wirst du zum absoluten Hingucker auf jeder Hochzeit. Du kannst selbst entscheiden, welches Modell das passende ist. Egal ob Rockabilly oder ein schlichtes A-Linienkleid. Es ist für jeden Geschmack und Figurentyp das Passende dabei. Du möchtest gerne Barfuß am Strand heiraten? Dann ist der Boho-Style genau das Richtige für dich. Mit den passenden Accessoires wie Blumenkranz oder extravagantem Pump kannst du dein Outfit perfekt abrunden.